Presse
Wir in den Medien


Lehmann will wieder kandidieren

am 16.03.2013

Altbürgermeister Anton Reiser senior zum Ehrenmitglied ernannt. Christian Scheifele als Vorsitzender bestätigt

Von Stephanie Millonig

Bürgermeister Wilhelm Lehmann will sich wieder für eine Kandidatur zur Verfügung stellen, Altbürgermeister Anton Reiser wurde zum Ehrenmitglied ernannt und Christian Scheifele ist weiter Ortsvorsitzender: Dies sind die wichtigsten Punkte aus der Jahreshauptversammlung der Geltendorfer CSU.

Der alte und neue Vorsitzende Christian Scheifele erwartet mit Landtags- und Bundestagswahl ein „spannendes Jahr“. Die Nominierungsversammlung für die Kommunalwahl soll laut Scheifele nach der Landtagswahl stattfinden, vorher werde es noch eine Ortsversammlung geben. Hinsichtlich der Kommunalwahl erläuterte Scheifele, dass aus dem großen Ortsverband der Jungen Union, der sich 2008 in Geltendorf gegründet hatte, die Mitglieder um die 25 Jahre alt seien und zumeist in einer Lebensphase mit Beruf und Familie, die einen aktiven Eintritt in die Politik noch nicht möglich mache. „Sie sind noch zu jung, um einzusteigen, aber in der nächsten Periode ist das anders“, prophezeite der Ortsvorsitzende.

Scheifele ging nur kurz auf Ortspolitik ein: „Wir warten jeden Tag darauf, dass Robert Sedlmayr mit einem Bürgerentscheid ankommt“, spielte er darauf an, dass sich der Gemeinderat der ÖDP gegen das höhere Kostenbudget für das Feuerwehrhaus ausgesprochen hatte. Dem eigenen Fraktionskollegen Sebastian Popfinger billigte Scheifele zu, dass dieser ebenfalls dagegen gestimmt hatte: Popfinger habe immer gesagt, dass ihm die Summe zu hoch sei. Scheifele warnte auch davor, das geplante Feuerwehrhaus und die anvisierte Sportstätte gegeneinander auszuspielen. „Das eine tun, heißt nicht das andere lassen.“ Beide Projekte gleichzeitig zu verwirklichen hält Scheifele aber für unmöglich.

Bürgermeister Wilhelm Lehmann sprach in seinem kurzen Referat zur Gemeindepolitik unter anderem an, dass für eine gesicherte Wasserversorgung die Gemeinde ständig daran arbeiten müsse. In dem Zusammenhang thematisierte er auch wieder, dass zwei Drittel der Weltbevölkerung keinen Zugang zu einer sicheren Wasserquelle hätten. Hinsichtlich des Feuerwehrhauses betonte Lehmann, dass dies „kein Luxusartikel“ sei. Die Gemeinde wachse stetig, demnächst solle ein neues Wohngebiet entstehen, viele Familien würden sich ansiedeln und auch Bereibe. „Da muss auch die Feuerwehr funktionieren, das Geld ist nicht verplempert.“

Offensichtlich ist man sich im Geltendorfer Gemeinderat auch weitgehend einig darüber, wie die kommunalen Finanzen zu gestalten sind. Lehmann berichtet, dass es in den Vorbesprechungen zum Haushalt im Finanzausschuss keine großen Diskussionen gegeben habe. Lehmann sprach noch den Teilflächennutzungsplan Windkraft und die Personalentwicklung an. Er hofft, dass bald ein Geschäftsstellenleiter gefunden wird. Zum Schluss meinte Lehmann noch, dass er sich mit 54 Jahren noch nicht zu alt fühle, um noch einmal anzutreten.

In der Versammlung stellte sich auch Kreisrat Thomas Eichinger aus Schondorf kurz vor, der für das Amt des Landrats kandidieren will. Landtagsabgeordneter Dr. Thomas Goppel verwahrte sich dagegen, dass die Vorgespräche hinsichtlich eines Kandidaten für dieses Amt als „Hinterzimmerpolitik“ bezeichnet wurden (LT berichtete).

Wahlen:  Christian Scheifele ist mit 22 von 24 abgegebenen Stimmen zum Vorsitzenden des CSU-Ortsverbandes wiedergewählt worden. Seine zwei Stellvertreter sind Claudius Mastaller und Heribert Schmelcher, die in Abwesenheit gewählt wurden. Schatzmeister bleibt Sebastian Popfinger, Schriftführer ist Willy Lachmayr. Als Beisitzer wurden Josef Weiß, Hermann Gelb, Wilhelm Lehmann, Anton Reiser junior und in Abwesenheit Georg Mayr gewählt. Letzter ist auch Seniorenbeirat, wie Scheifele erwähnte.

Ehrungen: Altbürgermeister Anton Reiser senior ist nun Ehrenmitglied der CSU Geltendorf.  Wilhelm Lehmann, Irmentraud Böck, Ralf Keckeis und Ludwig Albertshofer wurden für 25, Franz und Heinrich Welz sowie Heribert Schmelcher und Alois Bichler wurden für 40 Jahre Zugehörigkeit zum Ortsverband geehrt.

Quelle: Landsberger Tagblatt vom 16.03.2013, http://www.augsburger-allgemeine.de/landsberg/Lehmann-will-wieder-kandidieren-id24499131.html

Schlagworte: , , , , , ,

Alle Artikel in Presse


Weitere Presse-Artikel

Helfen Sie mit!

Um unsere Ziele zu erreichen, können wir Tatkräftige gut gebrauchen.