Seniorenunion: Wir über uns


Wer wir sind

Die Senioren Union (SEN) ist eine Arbeitsgemeinschaft der CSU und hat sich seit ihrer Gründung 1999 als jüngste Arbeitsgemeinschaft der CSU neben der JU und der FU erfolgreich etabliert. Die Mitgliederzahlen wachsen kontinuierlich und nähern sich der 12.000er Marke.

Wir sind gegliedert in Orts-,Kreis- und Bezirksverbände. Der Landesverband befindet sich in der Zentrale der CSU. Die CSU und ihre Schwesterpartei CDU sind die einzigen Parteien, die für die Senioren eine eigene Organisation haben, der man durch Antrag (siehe Beilage) beitritt.

Dafür ist die Mitgliedschaft in der CSU nicht erforderlich; allerdings, dass man zu ihren Grundsätzen steht. Ab 60 Jahren ist jeder bei uns herzlich willkommen, im Vorruhestand geht das auch schon früher.

Unsere Politik

Alle wichtigen Themen in der Politik interessieren uns. Wir äußern uns dazu, wenn das nötig erscheint. Unsere Mitglieder haben in einem langen Berufs- und Familienleben so viel Lebenserfahrung gesammelt, dass wir unseren Slogan ernst nehmen:

„Erfahrung gestaltet Zukunft“.

Jugend –Erwerbsleben –Alter: Der dritte Lebensabschnitt  des modernen Menschen umfasst heutzutage einen großen Zeitraum von bis zu vier Jahrzehnten, der durch die unter schiedlichsten Ansprüche gekennzeichnet ist, und: Die Gruppe der Älteren nimmt außerdem seit Jahrzehnten zu.

Deshalb ist nachhaltige Politik für Senioren eine der zentralen Zukunftsaufgaben für die gesamte Politik. Wir fühlen uns als Anwalt der Älteren und vertreten ihre Anliegen. Alle, die das  interessiert, heißen wir herzlich willkommen.

Denn: Wir eröffnen neue Möglichkeiten aktiver politischer  Mitgestaltung. Auch nach dem Ende der Erwerbstätigkeit  können politisches Engagement und die auch ehrenamtliche  Vertretung von Interessen eine Bereicherung sein. Bei den  Senioren sind Kompetenz, Ansprüche und Fähigkeiten breit gestreut, alle beruflichen und gesellschaftlichen Felder sind  vertreten. Wenn wir uns zusammentun, sind wir fast überall  firm und fit.

Unser politischer Anspruch beschränkt sich nicht auf die Belange der Senioren. Anders als in früheren Jahrzehnten haben wir unter uns viele dynamische „junge Alte“, die eine neue Rolle in der Gesellschaft finden wollen. Die Aufgabe der Senioren- Union ist auch die Interessenvertretung jener, die sich selber nicht mehr helfen können, da zu sein für Senioren, die Pflege und Unterstützung brauchen und keine Lobby  haben.

Keiner kann unsere Interessen kompetenter und glaubhafter  vertreten als wir. „Senioren für Senioren!“

Wir streben deshalb nach einer angemessenen Vertretung  der Senioren in allen politischen Gremien. Es darf keine fest gelegte Altersgrenze für den Zugang zu einem politischen  Amt geben.