Hohes Lob für die Arbeit der Kreisseniorenunion – Heinz Haaf als erster Vorsitzender wiedergewählt
Auf eine erfolgreiche Amtsperiode konnte der Vorsitzende der Kreisseniorenunion der CSU Heinz Haaf bei der Jahreshauptversammlung zurückblicken. Mit einem Zuwachs von 20 neuen Mitgliedern hat die Seniorenunion im Kreisverband die Zahl von 61 Mitgliedern erreicht. In seiner politischen Arbeit waren – so Haaf – zwei Leitgedanken entscheidend: Neben dem gesellschaftspolitischen Aspekt stand die notwendige Betreuung der Mitglieder im Vordergrund. Unter den elf Veranstaltungen fanden die Betriebsbesichtigung bei Audi in Ingolstadt und der Besuch beim Bayerischen Fernsehen, eine Diskussion zum Thema „Bayern – Deutschland – Europa“ sowie die Jahresausflüge nach Friedrichshafen/Meersburg und Nördlingen unter der Betreuung von Wilfried Schmid besonderen Anklang. Ein über den Rahmen der Seniorenunion hinaus beachteter Höhepunkt war die in Zusammenarbeit mit der Jungen Union durchgeführte Veranstaltung „Jung trifft Alt“ zum Thema Digitalisierung mit über 100 Teilnehmern. Die notwendige Öffentlichkeitarbeit erfuhr eine entscheidende Verstärkung durch die Einrichtung einer eigenen Website und die regelmäßige Herausgabe eines eigenen Veranstaltungsflyers. Wichtig war auch die regelmäßige Berichterstattung über die Tätigkeit der Kreisseniorenunion in den lokalen Medien durch Rainer Schwarzer. So konnte Haaf mit dem ausdrücklichen Lob des CSU-Kreisvorsitzenden Alex Dorow für die Arbeit der Seniorenunion seinen Rechenschaftsbericht schließen.
Nach dem mustergültig von Uwe Webers vorgelegten Kassenbericht erfolgte die einstimmige Entlastung des gesamten Vorstands. Souverän wickelte Bundeswahlkreisgeschäftsführer Erol Hanci die Neuwahlen des Vorstands ab.
Heinz Haaf wurde als Erster Vorsitzender einstimmig wiedergewählt. Zu seinen Stellvertretern bestellte die Jahreshauptverammlung wieder Cordula Sohmen und neu Dieter Hahn. Im Amt bestätigt wurden auch Alfred Doll als Geschäftsführer und erster Schriftführer, Uwe Webers als Kassier, Rainer Schwarzer als zweiter Schriftführer, Peter Heckel und Manfred Niess als Kassenprüfer sowie als Beisitzer Walter Graf, Rosina Heinle (neu), Sigrid Knollmüller, Ottmar Mayr, Xaver Pichlmeyer und Helmut Thalmayr.
Zum Abschluss der Jahreshauptversammlung skizzierte der alte und neue Vorsitzende Haaf seine Vorstellungen über die zukünftige Arbeit der Kreisseniorenunion. Die Schwerpunkte, so Haaf, sollen dabei auf Themen liegen, die den besonderen Interessen der älteren Generation entsprechen. Es sollen aber auch Themen zu aktuellen und zukünftigen politischen Entwicklungen durch eine vorsichtige, zeitgemäße Ausrichtung in den Focus genommen werden.
Text: Rainer Schwarzer
Bild: Erol Hanci
Bild von links nach rechts: Dieter Hahn, Heinz Haaf, Cordula Sohmen, Uwe Webers, Rainer Schwarzer, nicht anwesend Alfred Doll